Auch die 2.Frauenmannschaft bestritt beim „Großkampftag des BHC“ ihr erstes Heimspiel der jungen Saison. Der Gegner, die Damen vom SV Chemie Genthin. Aber zuvor ein kurzer Rückblick.

Bei bestem Sonntagswetter ging es zum ersten Auswärtsspiel nach Klötze. Bei gerade mal zwei Wechselmöglichkeiten und einer Torhüterin standen den BHC-Damen der VfB Klötze mit vollem Kader gegenüber. Kräfte einteilen lautete das Motto.
Bereits nach 29 Spielsekunden gelang Katja Kuhnert der erste Treffer. Eine Minute später gleich der Nächste. Die„alten“ Hasen der BHC Damen führten die“jungen“Hühner der ehemaligen A-Jugend klug in der Abwehr. Der VfB Klötze biss sich förmlich die Zähne aus. Franziska Mölle im Tor erwischte einen guten Tag und war ihren Mädels ein starker Rückhalt. Bis zur 11.Minute konnte der BHC auf 1:6 davon ziehen. Klötze griff zur ersten Auszeit.

Bis zum 3:6 kamen die Gastgeberinnen heran. Dieser 3 Tore Unterschied, sollte der geringste der ganzen Partie sein. Mit 7:11 ging es zur Pause. Leichte Unzufriedenheit bezüglich der Torausbeute bei der ein oder anderen Dame aber sonst alles im grünen Bereich.

In der zweiten Hälfte zogen die BHC Damen ihr Ding weiter durch. Klötze versuchte einige Umstellungen in der Abwehr, jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Kim Stang konnte in der 51.Minute einen 10 Tore Vorsprung zum 13:23 erzielen. Dann wurde es grundlos hektisch. Der BHC Angriff ungeordnet und zerfahren. Grund genug in der 55.Minute, beim Stand von 15:23, eine Auszeit zu nehmen. Mit einem ungefährdeten 17:24 Sieg ging das Spiel zu Gunsten des BHC zu Ende.
BHC: Mölle(2/3) – Kürbitz, Scholz, Kuhnert 8, Düsedau 1, Richter 1, Stang 11(5/6),Hinkel, Schwarze 3

 

Nun zum ersten Heimspiel gegen SV Chemie Genthin. Die Marschrichtung stand fest. Wieder eine Top Abwehr,im Angriff mehr Bewegung und die Torchancen nutzen. Genthin machte es den BHC Damen mit ihrer offenen Abwehr zu leicht. Nach 3 Minuten und 18 Sekunden 4 Tore Vorsprung. Die Abwehr des BHC packte ordentlich zu. Franziska Mölle im Tor glänzte wieder. Spielstand  9. Minute 6:3. 

Gegen Mitte der ersten Spielhälfte konnte man auf BHC Seite beginnen, einige leichte Umstellungen vorzunehmen. Dies tat dem Spielverlauf keinen Abbruch. Aus jeder Position strahlten die BHC Damen Torgefahr aus. Beim 23:7 ging es in die Pause. Es gab wieder nicht viel zu bemängeln.

Die zweite Halbzeit begann durch einen Treffer der Gäste, gefolgt von einem 3Tore Lauf des BHC. Genthin nahm, beim Stand von 29:10, in der 40.Minute die Auszeit und verkürzte im Anschluss. Auf Seiten der BHC Damen häuften sich die Fehler. Man wurde unkonzentriert. Die hundertprozentigen gingen nicht rein. In der 50. Spielminute, beim 35:13, Auszeit BHC. Nochmals leichte Umstellungen. Der Sieg schien zwar schon in trockenen Tüchern zu sein, trotz alle dem wollte das Trainergespann wieder eine bessere Leistung sehen. Aber leider schalteten die BHC Damen einen Gang runter. Die Fehler und Fehlwürfe häuften sich. Grund genug um in der 56.Minute nochmals eine Auszeit zu nehmen. Das Spiel endete mit 38:17 für die 2.Frauen des BHC.

Okay 2 Punkte geholt, kann man nun sagen. Was will man da bemängeln. Aber es kommen noch stärkere Gegner. Da gilt es die Leistung in der 2. Hälfte weiter hoch zu halten.

BHC: Mölle – Kürbitz (1/1), Arendt 5, Scholz (0/1), Kuhnert 10, Düsedau 2 (1/1), Richter 3, Stang 9 (¾), Hinkel 3, Schwarze 5